Archiv des Autors: Elisabeth Steffens

HAZ: Stadt zieht mit Familienbüro ins MGH

In der Calenberger Zeitung der HAZ vom 11.05.2020 wird über dem Umzug des Familien und Kinder Servicebüros der Stadt Gehrden in einen Raum des Mehrgenerationen-Treffs berichtet.

Eine Abordnung des Vereins begrüßt Frau Häupl und ihre Mitarbeiterinnen. Frau Häupl stellt fest: „Der Verein Mehrgenerationen-Haus und wir haben die gleiche Zielgruppe, gemeinsame Angebote und können jetzt noch besser zusammenarbeiten.“

Darüber hinaus helfen uns natürlich die Mieteinnahmen, die wir durch die Untervermietung erhalten, im Moment sehr, die Zeit der Kontaktbeschränkungen und geschlossenen öffentlichen Räume finanziell zu überstehen. Es stehen ja auch noch die Umbauarbeiten an, die nach Erteilung der Baugenehmigung beginnen werden.

HAZ: MGT benötigt dringend Geld

In der Calenberger Zeitung vom 02.05.2020 wurde über die prekäre Situation unseres Vereins durch den Corona Shutdown berichtet. Auch über die Bestrebungen, diese Situation zu verbessern ist ausführlich zu lesen.

Hier wird über die neue Crowdfunding Aktion auf der Plattform „startnext“ erstmals berichtet.
Das dortige Video (◄ hier klicken) kann auch auf der Website aufgerufen werden.

Sagen Sie es weiter. Wir sind dankbar für jede noch so kleine finanzielle Unterstützung, die dazu beiträgt, dass der Mehrgenerationen-Treff in Gehrden eröffnet werden kann.

Calenberger Zeitung vom 02.05.2020

Calenberger Zeitung der HAZ vom 02.05.2020

HAZ: Osteraktion – Mehrgenerationen-Treff setzt auf Hasensuche

Anfang April entstand die Idee zu der Hasensuche.
Ein beliebtes englisches Kinderbuch von Michael Rosen mit dem Titel „We’re Going on a Bear Hunt“ hatte in Neuseeland die Aktivität ausgelöst, zur Freude von Kindern bei kurzen Spaziergängen in dieser Corona Krise, Stoffbären zu entdecken. Sie sind in Fenstern dekoriert.
Warum nicht Hasen zur Osterzeit ausstellen?
Schnell war ein Verteiler von Geschäftsleuten in Gehrden und die Presse informiert. Erste positive Reaktionen kamen sofort. Und im Übrigen sind zu dieser Jahreszeit vielfach sowieso Hasen in den Schaufenstern der Geschäfte üblich.
Am 07.04.2020 wurde die Idee in der Calenberger Zeitung der HAZ veröffentlicht.

Danke dafür, danke fürs Mitmachen – auch an alle Privatleute, die dabei sein mögen.
… und vielleicht können die Hasen auch etwas länger zu sehen sein, denn die Corona Krise ist nach Ostern noch nicht vorbei.

Di., 12. Mai: RE!SE-Geschichten Jordanien – wird verschoben

Voraussichtlich kann auch diese Veranstaltung aufgrund der Kontaktsperre im Zusammenhang mit der Corona Pandemie nicht stattfinden. Es wird einen neuen Termin im zweiten Halbjahr 2020 geben.

Die RE!SE-Geschichten führen uns nach
Jordanien – in das haschemitische Königreich zwischen den Fronten
Eine Gruppenreise durch die Geschichte des Landes

Renate Litwinki wird uns von Ihrer Gruppenreise nach Jordanien berichten und uns mit Ihren Fotos einen Eindruck dieses geschichts­trächtigen Landes im Nahen Osten vermitteln.

Es gibt genügend Zeit für Fragen und Anmerkungen des Publikums. Auch wird es wieder ein paar kulinarische Impressionen geben und Getränke an der Bar.

Dienstag, 12.05.2020, um 18.30 Uhr – ca. 20.45 Uhr

im Vierständerhaus, Kirchstr. 5, 30989 Gehrden

Eintritt auf Spendenbasis, Richtwert: 5 €

previous arrow
next arrow
Slider

 

Mo, 23. März: Mitgliederversammlung – verschoben

Aus aktuellem Anlass wird die Mitgliederversammlung verschoben.
Ein neuer Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben.

Gisela Wicke lädt alle Mitglieder des Vereins „Mehrgenerationenhaus-Gehrden e.V.“ zur

Mitgliederversammlung

am Montag, den 23.03.20 um 19.30 Uhr
in unsere neuen Räume am Steinweg 17/19 in Gehrden ein.

Folgende Tagesordnung ist vorgesehen:

  1. Feststellung der ordnungsgemäßen Ladung der Mitgliederversammlung und Feststellung der Beschlussfähigkeit
  2. Jahresbericht des Vorstandes
  3. Bericht des Kassenwartes
  4. Bericht der Kassenprüfer
  5. Entlastung des Vorstandes und des Kassenwartes
  6. Wahl des Vorstandes
  7. Ausblick über geplante Aktivitäten in 2020
  8. Verschiedenes

Wir freuen uns über zahlreiches Erscheinen.

 

Mi, 22. April: Hobby à la Carte, Klöppeln – ist abgesagt

Auch diese Veranstaltung können wir nicht durchführen. Wir planen für die zweite Jahreshälfte 2020 einen neuen Termin.

In der Reihe Hobby à la Carte stellen diesmal Renate Fuchs und Birgit Tischer ihr Hobby vor: Sie klöppeln Spitzen. Es wird eine Einführung mit Fotos zur Geschichte dieser Handarbeit geben. Die Technik wird vorgestellt und die Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben die Gelegenheit, das Klöppeln selbst auszuprobieren. Einige Ausstellungsstücke zeigen die Möglichkeiten, die sich durch dieses Hobby ergeben.

Hiermit wollen wir beitragen, dass alte Handarbeitstechniken nicht vergessen werden. Wir freuen uns daher besonders auf interessierte junge Gäste.

Historische Klöppelarbeit im Museum für Kulturgeschichte in Tøndern, Dänemark

Mittwoch, 22.04.2020, 18.30 Uhr bis ca. 20.45 Uhr

in Vierständerhaus, Kirchstr. 5 in Gehrden.

Eintritt ist frei, Spenden sind erwünscht.

 

Weitere Impressionen:

Historische Klöppel

Erste Klöppelversuche in einem Kurs für Kinder in Tondern

Klöppelbrief und fertige Spitze

Verarbeitete Spitze in einer feinen Mitteldecke, Klöppelmuseum im Drøhses Haus in Tøndern, DK

 

Fr., 28. Februar 20: Tradition trifft Moderne in Japan

Diesmal führen uns die RE!SE-Geschichten nach Japan.

 

 

 

 

 

Unter dem Motto „Tradition trifft Moderne“ berichtet Georg Grobmeyer von seiner Japan Reise. Er wird uns Bilder und Hintergrundinformationen über die Städte Tokyo, Nikko, Hakone, Shirakawa-Go, Kanazawa, Kyoto, Koyasan und Osaka präsentieren. Alle diese Städte liegen auf der Insel Honshu, der größten der vier Hauptinseln Japans. Die Städte Tokyo und Osaka zeigen das moderne Japan. Die besondere politische Geschichte spiegelt sich in Kanazawa, Kyoto und Nikko wider. Die religiöse in Koyasan sowie das Traditionelle in Shirakawa-Go. Der Blick auf den Fuji, den im Shinto heiligen Berg der Japaner, blieb dem Reisenden in Tokyo und Hakone leider verwehrt. Mit Bildern, Schilderungen und Hintergrundinformationen wird uns Japan sicherlich ein wenig näher gebracht. Die ersten Eindrücke in den Fotos dieses Beitrags sind schon sehr vielversprechend.

Es gibt genügend Zeit für Fragen und Anmerkungen des Publikums. Auch wird es wieder ein paar kulinarische Impressionen in Form von typischem Kleingebäck geben und landestypischem Tee.

Freitag, 28.02.2020, um 18.30 Uhr – ca. 20.45 Uhr

im Vierständerhaus, Kirchstr. 5, 30989 Gehrden

Eintritt auf Spendenbasis, Richtwert: 5 €

previous arrow
next arrow
Slider

 

 

Fr., 17. Januar: RE!SE-Geschichten – Mit dem Fahrrad in den Norden Englands

Die Veranstaltung hat bei vollbesetztem Haus stattgefunden und fand großen Anklang. Gerade für die älteren Besucher war eindrucksvoll davon zu hören, wie in Zeiten von Social Media  junge Menschen heutzutage mit dem Fahrrad durch die Welt reisen: Routenplanung mit Komoot, Navigation mit Maps.me und ein kostenloser Unterschlupf mit Hilfe von Warm-Showers.org – der Vortrag lebte vor allem von dem Bericht über die vielen Begegnungen und Kontakte, die bei dieser ungewöhnlichen Reiseform entstehen.
Dass so ganz nebenher die Fahrradtour von Florentine Adam auch noch einem guten Zweck diente, war quasi das i-Tüpfelchen dieser Reise: Über ein Spendenportal und unterwegs gesammelte Spenden konnte Florentine an ihrem Zielort für jeden Entfernungskilometer zwischen Degersen und dem Peak District ein englisches Pfund an ein Soziales Projekt spenden, bei dem mit jugendlichen Sinti und Roma gearbeitet wird, … von Degersen bis zum Peak District sind es 800 km Luftlinie …

Als Pausensnack gab es Cucumber-Sandwich, Sausages-Rolls und Flap Jacks


So war die Veranstaltung angekündigt:

Die RE!SE-Geschichten im neuen Jahr führen uns diesmal von Degersen in den Norden Englands. Florentine Adam wird von Ihrer Fahrradtour berichten, die sie in den Peak District Nationalpark zwischen Manchester und Sheffield führte.

Anhand von Bildern und Landkarten wird sie von Ihren Erlebnissen und Erfahrungen auf dieser Reise berichten.

Es gibt genügend Zeit für Fragen und Anmerkungen des Publikums. Auch wird es wieder ein paar Kulinarische Impressionen geben und Getränke an der Bar.

Freitag, 17.01.2020, um 18.30 Uhr – ca. 20.45 Uhr

im Vierständerhaus, Kirchstr. 5, 30989 Gehrden

Eintritt auf Spendenbasis, Richtwert: 5 €