Archiv der Kategorie: Aktionen

Infostand im Mai 2019

Am Donnerstag, 23.5., und Samstag, 25.5., hatten wir auf dem Markt und Bauernmarkt wieder einmal eine Informationstisch. Nicht nur die frisch gebackenen Waffeln waren heiß begehrt, sondern auch unser Informationsmaterial, vor allem die gerade aktuell gedruckten Ankündigungen der geplanten Veranstaltungen fanden großes Interesse und es gab viele Gespräche.

Und natürlich gab es auch immer wieder Nachfragen, wie es nun angesichts des Baustopps des ‚Gehrke-Hauses’ mit dem geplanten Bezug von Räumen aussähe …

previous arrow
next arrow
Slider
previous arrow
next arrow
Slider

Die Ziele des Reparatur-Cafés, initiiert von den Aktiven zur Einrichtung eines Mehrgenerationen-Treffpunktes in Gehrden, sind nach zehn Monaten voll erfüllt. Nach dem Motto „Wegwerfen ist out“ wurden über 100 Gebrauchsgegenstände wie Lampen, Staubsauger und Kaffeemaschinen repariert. Dazu gab es leckeren selbstgebackenen Kuchen, Kaffee und Tee, bei dem sich ausgetauscht werden konnte.
Zum Jubiläum betonte Bürgermeister Cord Mittendorf, dass solch ein ehrenamtliches Engagement für Gehrden sehr wichtig sei und er dem Reparatur-Cafe weiterhin viel Erfolg wünscht. Er kündigte an, dass er mit seinem Beitritt zum Verein des Mehrgenerationen-Treffpunktes mit vier Euro monatlich das Projekt gerne unterstützt.
Bei einem Gläschen Sekt informierte Gisela Wicke als 1. Vorsitzende des Mehrgenerationen-Treffpunktes darüber, dass geplant ist, die Reparaturen bald in Räumen des ehemaligen Gehrkehauses durchzuführen. Die Spenden für die Reparaturen und den Kuchen dienen unter anderem zur Finanzierung der Miete.
Berthold Stainert, als einer der Reparateure, teilte freudig mit, dass es sehr viel Spaß macht, mit den anderen sechs Kollegen zu fachsimpeln und die Bürgerinnen und Bürger glücklich mit einer gelungenen Reparatur nach Hause gehen zu sehen. Renate Litwinski hatte zum Jubiläum eine Birne-Helene-Torte und einen Zwetschenkuchen gebacken. Beide wurden komplett verzehrt.
Da wieder ein großer Andrang herrschte, war kaum Zeit für die Aktiven zwischen 15 bis 17 Uhr mit Sekt und O-Saft anzustoßen. Als alles aufgeräumt war, konnte das zehnköpfige Team des Reparatur-Cafés endlich auf das zehnmonatige Jubiläum anstoßen. Leider fehlte der Ideengeber für das Reparatur-Café, Achim Bollmann-Oberlein.