Archiv der Kategorie: Workshops

Intuitives Malen mit Annette Wick-Proske, Workshop-Reihe im 2. Halbjahr 2019

Resümee der Veranstaltungsreihe

Am 23.8., 20.9., 18.10., 29.11. und 13.12. 2019 fand jeweils von18:30 – 20:00 Uhr im Vierständerhaus ein Abend zum intuitiven Malen „Inneren Bildern eine Gestalt geben“ statt. Es war keine Anmeldung notwendig und jeder Abend konnte einzeln besucht werden. Intendiert war, ein möglichst niederschwelliges Angebot zu schaffen, damit Interessierte diese ihnen neue und eher ungewohnte Art des Malens einmal kennenlernen konnten.
An jedem Abend gab es nach einer kurzen Entspannung einen Bildimpuls durch mich als Leiterin der Abende. Anschließend wurde gemalt und in einer dritten Phase wurden dann die entstandenen Bilder angesehen und jeder Maler/jede Malerin stellte das eigene Bild reihum der Gruppe vor. Ein kurzer Austausch über die Wahrnehmung der anderen war meist erwünscht und erweiterte die eigene Sicht auf das Dargestellte.
Das gemeinsame Malen zu einem Thema schuf an allen Abenden eine ruhige, wohltuende Atmosphäre, die von den Teilnehmern/innen als entspannend und oft beglückend empfunden wurde. Wesentlich für die positive Gestimmtheit war auch das sich anschließende Gespräch. Zunächst nur staunend festzustellen, welch unterschiedliche Bilder zum selben Impuls gemalt wurden und im Austausch darüber zusehend deutlicher zu erkennen, wie stark sich in dem jeweils Gemalten die Persönlichkeit des/der Malenden in ihrer Einzigartigkeit ausdrückte, war jedes Mal wieder eine schöne und tragende Erfahrung.

Annette Wick-Proske


So waren die Abende angekündigt:

Inneren Bildern eine Gestalt geben

Angeregt durch thematische Impulse, wollen wir an diesem Abend bildnerisch kreativ werden und den Bildern, die in uns entstehen, eine sichtbare Form geben. Es geht dabei nicht um „schöne“, möglichst „gekonnte“ Bilder. Es geht vielmehr darum, all das frei und unreglementiert fließen zu lassen, was sich vom Inneren nach außen einen Weg sucht. Also Intuition und Gefühlen ihre Berechtigung zu geben und damit aus dem Unterbewussten zu schöpfen.
Dabei kann es manch eine Überraschung geben, v.a. auch, wenn sich im anschließenden Gespräch in der Gruppe über die vielfältigen entstandenen Bilder die eigenen Vorstellungen mit den Wahrnehmungen der anderen begegnen.

Der Abend richtet sich an all diejenigen, die Lust haben und neu-gierig sind, einmal diese andere Form des Malens und Gestaltens in einer Gruppe auszuprobieren.
Vorkenntnisse sind ausdrücklich nicht erforderlich!

Leiterin: Annette Wick-Proske, Kunsterzieherin und Kunst- und Kreativitätstherapeutin i.A.
Materialkosten: 3 €/Abend

27.9., Workshop: Denken, Lernen und Vergessen

Wie funktioniert das Gehirn? Welcher Lerntyp bin ich? Und wie können wir diese Kenntnisse nutzen? In interaktiver Art und Weise werden Informationen vermittelt. In Gruppen- und Partnerarbeit werden weitere Inhalte erarbeitet.

Der Workshop richtet sich an Eltern schulpflichtiger Kinder, an Jugendliche ab der Oberstufe und an Erwachsene, die wieder einmal etwas lernen wollen und nach Hilfestellungen zum erfolgreichen Lernen suchen.

Bei Interesse besteht die Möglichkeit nach diesem Einstieg, in weiteren Workshops Themen rund ums Lernen zu vertiefen.

Leiterin: Elisabeth Steffens, Erwachsenenbildnerin, Seminarleiterin und Coach

Termin: 27.09.2019, von 18.00 – 21.00 Uhr im Vierständerhaus, Kirchstr. 5, 30989 Gehrden

Kosten: gegen Spende

Never walk alone?! – Einsamkeit in jedem Lebensalter und die Folgen

Einsamkeit ist nicht allein Thema der Älteren. Wie die Bundesregierung im Mai 2019 mitteilte (Bericht von der „Rheinischen Post“) leiden immer mehr Menschen unter Einsamkeit. Das fängt schon bei Jugendlichen an.
Bei den 45 – 84 Jährigen stieg die Quote derer, die sich einsam fühlen, von 2011 bis 2017 deutlich um 15 % an; so sind es inzwischen 9,2 % der Menschen dieser Altersklasse, die sich einsam fühlen. Das Gefühl von Einsamkeit ist auch Jugendlichen nicht fremd: Immerhin sagen 25 % der Jugendlichen, dass sie sich manchmal einsam fühlen.

Christine Klenner-Pahlke und Elisabeth Steffens laden ein, über Einsamkeit und deren Folgen ins Gespräch zu kommen. Es werden Ausschnitte eines Vortrags von Manfred Spitzer gezeigt. Im Gespräch werden wir uns über persönliche Erfahrungen mit Einsamkeit und Vorgehensweisen dagegen austauschen. Beim Wunsch der Teilnehmer zur Fortsetzung des Abends besteht die Möglichkeit, eine Selbsthilfegruppe zu gründen.

Dieser Workshop wird vom Seniorenbeauftragten Manfred Hennen begleitet.

Termin: 24.09.2019, 18.30 – ca. 21.00 Uhr

Ort: Vierständerhaus, Kirchstr. 5, 30989 Gehrden

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Teilnahme ist kostenlos, Spenden sind erwünscht.

Dies ist eine Veranstaltung des Mehrgenerationen-Haus Gehrden e.V. im Zusammenarbeit mit der LEB

Zur Vorbereitung der MGH-Webseite nahmen fünf Mitarbeiter*innen des MGH-Teams am 7. November 2018 an einem „Power-Day“ teil, der von Charleen Dröse und Elena Schönsee von „frei im format“ moderiert wurde.